Näheres zum Ablauf der Vermittlung und Betreuung

Nach erster Kontaktaufnahme erheben wir den Betreuungs- und Pflegebedarf. Danach kommt es zur Auswahl und Vermittlung von PersonenbetreuerInnen.

 

Ankunft und Abreise
Der/Die Betreuer/in kommt am vereinbarten Tag selbständig zum Klienten, sind zwei sich abwechselnde Personenbetreuer vorgesehen, so kommt der/die 2. Betreuer/in am Tag des Wechsels (in der Regel nach 2 Wochen ) und der/die 1. Betreuer/in fährt zur Erholung nach Hause. Die Betreuer/in kommen mit  Sammeltaxis oder mit öffentliche Verkehrsmittel.

 

Essen und Unterkunft
Der/Die Betreuer/in wohnt beim Klienten, wo Sie ein eigenes Zimmer hat, Bad/WC und Küche mitbenützen kann. Essen und Unterkunft sind für die Betreuerin kostenlos und gehen zu Lasten des Klienten.

 

Vorstellung und Einschulung
Wenn der/die Betreuer/in das erste Mal zur Pflegeperson kommt, sollten Familienangehörige zu Hause sein, um Details bezüglich der Haushaltsführung zu besprechen. Bitte bedenken Sie, dass nicht jeder Mensch auf der Welt automatisch wissen kann, wie z.B. Ihr Waschmaschinenmodell oder Ihr Kochherd funktioniert und wo das Geschirr, Töpfe, etc. sind. Für diese Einschulung benötigen wir die Hilfe der Familienangehörigen, damit wirklich alles funktioniert. Sie sollten auch einen Plan erstellen wo sich z.B. Arzt, Apotheke, Supermarkt, Busstation, etc. befinden.

 

Betreuung und Pflege
Da hier die gründliche Einschulung und Vorbereitung der zu übernehmenden Tätigkeiten besonders wichtig ist, vor allem wenn es um pflegerische oder ärztliche Tätigkeiten geht, wird die Anwesenheit des Haus- oder Facharztes und der Familienangehörigen vorgeschlagen. Dies gilt für jede Betreuungsperson, die zum ersten Mal beim Klienten ist.

 

Arbeitszeit
Kein Mensch kann 24 Stunden täglich ohne Pause durcharbeiten. Gemeinsam mit dem Klienten wird daher eine Hauptarbeitszeit für der/die Betreuer/in festgelegt. Zusätzlich ist eine angemessene Tagesfreizeit (ca. 2 Stunden, z.B. am Nachmittag, wenn die Pflegeperson schläft) für die Betreuungskraft vorzusehen, um auch persönliche Dinge erledigen zu können und sich ein wenig zu erholen. In der Zeit von 22:00 Uhr bis 6:00 Uhr ist die Betreuerin normalerweise in einer Rufbereitschaft für den Notfall oder z.B. Toilette gehen. Es wird empfohlen, eine schriftliche Regelung zu treffen. Entsprechende Vordrucke können Sie auch gerne von uns anfordern.

 

Wechsel der BetreuerInnen
In der Regel bekommen Sie von uns 2 BetreuerInnen zugeteilt, die während des Vertragsverhältnisses sich abwechselnd um die Betreuung und den Haushalt kümmern. Der Wechsel erfolgt normalerweise im Rhythmus von 2 Wochen und wird gemeinsam mit dem Klienten nach den Anforderungen festgelegt. Zum Stichtag sollte der Wechsel zwischen der 1. und der 2. Betreuerin so erfolgen, dass der/die KlientIn nicht alleine ist. 

 

Fahrtkostenersatz
Die Fahrtkosten werden den Betreuern vom Klienten rückerstattet, die Höhe richtet sich nach dem Herkunftsland und den Transportmitteln. Wir empfehlen Klienten und Angehörigen sich Belege über die tatsächlichen Kosten vorlegen zu lassen. Bei Ungereimtheiten scheuen sie sich nicht und rufen uns sofort an. 

 

Beendigung des Vertragsverhältnisses, Kündigung
In der Regel wird ein Vertrag auf unbestimmte Zeit abgeschlossen, der von beiden Seiten zum Monatsende unter Einhaltung einer Frist von 14 Tagen schriftlich gekündigt werden kann.

Der Vertrag endet auch mit sofortiger Wirkung durch den Tod der betreuungsbedürftigen Person.

 

 

Selbständige Tätigkeit der Betreuer
Die Betreuer haben das Gewerbe der „Personenbetreuung“ angemeldet, das heißt, sie sind selbständig tätig wie eine Firma, sie sind keine Angestellten unserer Firma und wir haften daher auch nicht für die Betreuer.